background
logotype
image1 image2 image3

Seit mehr als 40 Jahren widmet sich unser Verein:

Dem Schutz der heimischen Natur
Der Erforschung und Dokumentation der Lohmarer Geschichte
Der Förderung von Kultur und Brauchtum, sowie der Familienforschung  

Bekannt sind wir durch Buchveröffentlichungen und der jährlichen Herausgabe der „Lohmarer Heimatblätter“. Über 50 Veröffentlichungen sind von uns in den letzten Jahren erschienen.
Unser Verein hat zurzeit mehr als 400 Mitglieder, wobei ein großer Teil in den vorgenannten Bereichen aktiv ist.
Möchten Sie unseren Verein mit unterstützen oder selbst an Aktivitäten teilnehmen, so melden Sie sich bitte bei den Mitgliedern aus dem Vorstand, die Sie im Impressum finden.
Unser "Zu Hause" befindet sich in Lohmar in der Bachstraße 12a zum Parkeingang der "Villa Friedlinde".  Die wöchentlichen Öffnungszeiten sind Dienstag von 10 bis 12 Uhr und Donnerstag zwischen 17 und 19 Uhr.
Kommen Sie vorbei und besuchen Sie uns. Hier können Sie auch unsere Jahreshefte und Publikationen einsehen.
Lohmar liegt in reizvoller Lage zu Beginn des Aggertals, in der Nähe von Köln, Bonn, Siegburg und Troisdorf. Eingerahmt wird Lohmar im Westen von dem Naturschutzgebiet Wahner Heide und im Norden von ausgedehnten Waldflächen.
Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter als Download im PDF-Format.
Besuchen Sie uns auch auf:

Aktuelle Info´s:


Nachruf
Hans Keuler zum Gedenken


Hans Keuler war im Heimat und Geschichtsverein ein Mann der ersten Stunde. Schon ab dem  Gründungsjahr wirkte er im Bereich Heimatpflege und Naturschutz aktiv mit. Ob es die Ausgrabung auf dem Ingerberg war, oder die Brunnenausgrabung im Kirchdorf, die ersten Baumpflanzungen und Erstellung von Ruhebänken, Hans war immer aktiv dabei.

Hennes, wie er auch gerne genannt wurde, wirkte immer zuverlässig mit im Hintergrund aus der zweiten Reihe. Er wollte nie im Vordergrund stehen. Seine Zuverlässigkeit, sein handwerkliches Fachwissen und auch seine kölsche direkte Art zeichneten ihn aus.

So war auch er dabei, wie die ersten Nistkästen noch selbst aus Holzbeton in eigens erstellten Formen gebaut und im Lohmarer Wald aufgehängt wurden. Auch die Erhöhung der Nistkastenanzahl auf stolze 165 Kästen war mit sein verdienst. Lange Jahre führte er eine Gruppe zur jährlichen Nistkastensäuberung durch den Lohmarer Wald. Seine ornithologischen Kenntnisse bei der Vogelnest- und Artbestimmung werden wir sehr vermissen. Wir erinnern uns auch gern an die schönen, auch arbeitsintensiven Stunden in der Feuchtwiese, speziell auch an seine sehr ruhige Art uns das dengeln von Sensen beizubringen, richtig mit der Sense umzugehen  und das Heu mit dem Heurechen zum Trocknen auszubreiten. Seine mit uns erstellten Heuböcke setzten Maßstäbe im Auelsbachtal. Auch beim traditionellen jährlichen Maibaumaufstellen war Hennes immer dabei und versorgte uns zu später Stunde mit „Wöschbrei“ aus der großen Pfanne. Auch seine „Riefkoche“ sind unvergesslich. Er war ein Lohmarer Unikat und hat den Weg speziell von der Naturschutzgruppe entscheidend mitgeprägt. Im April 2015 wurde er von der Stadt Lohmar zum Ehrenamtler des Monats benannt, was ihn mit Stolz erfüllte. Seit seinem Eintritt ins Rentenalter kümmerte er sich im Vereinsarchiv um die Digitalisierung der über 7000 Fotos. Zusätzlich übernahm Hans Keuler die ehrenamtliche Pflege von zahlreichen Wegekreuzen und war lange Jahre unser HGV Haus Hausmeister. Auch bei den Winterabenden und Weihnachtsveranstaltungen war Hennes stets zur Stelle und half bei den Vorbereitungen.

“Me sen all stolz do drop dich jekannt on erläff zo han, do wiss us fähle. Me sen ever och all secher dat de do bovve en Naturschutz Jrupp op mäs, zesamme mit dem Jünter on dem Jupp die at do sen…… Erjent wann komme me och dobei, denn ihr sed nur für jejange…“ 

Am Freitag den 27. Oktober verstarb Hans Keuler im Alter von 70 Jahren nach langer schwerer Krankheit im Kreise seiner Familie. Wir verlieren in Ihm „en Lühmer Hetz“, einen wahren Freund und immer zuverlässigen Aktivisten beim Einsatz für unsere Heimat und den Naturschutz.

Der Heimat und Geschichtsverein trauert um eine Säule des Vereins und einen wahren Kumpel.

Foto: Jürgen Morich
Text: Wolfgang Weber


Die Lohmarer Heimatblätter sind da!

 

Pünktlich zum Jahresende erscheinen die neuen Lohmarer Heimatblätter. Die Ausgabe Nr. 31 / November 2017 wird in den nächsten Tagen allen Mitgliedern des Heimat- und Geschichtsverein Lohmar zugestellt. Ab dem 24. November kann das Heft in der Lohmarer Buchhandlung LesART an der Hauptstraße in Lohmar bezogen werden. 

Auf über 130 Seiten schreiben 23 Autorinnen und Autoren über unsere Heimat Lohmar in einer Themenvielfalt mit interessanten Berichten und Bildern. Viel Neues aus der Vergangenheit ist zu berichten. Lassen Sie sich überraschen! Wir wollen nicht zuviel verraten.


Weihnachtsmarkt 2017

Wir sind auch wieder mit dabei!
Diesmal haben wir auch etwas Neues, Heißes im Angebot: HOT APEROL! Lasst euch überraschen!
Außerdem natürlich auch wieder mit unserem leckeren Hirtenkäse vom Grill, Pfundstopf aus der Gulaschkanone, Leckeres Kölsch und Fassbrause! 


Nistkästensäuberung 2017

Jedes Jahr im Herbst erfolgt die Nistkastensäuberung durch die HGV Naturschutzgruppe. 165 im Lohmarer Wald aufgehängte Nistkästen werden abgewandert und gesäubert. Auch dieses Jahr sind wieder viele Interessierte Wanderer und Hobby Ornithologen mitgegangen, erfreulicherweise auch viele  Kinder. 
Hier gelangen Sie zum Bericht mit Bildern...


Goldener Oktober 2017
 

Die Naturschutzgruppe des HGV hat die anfallenden jährlichen Arbeiten im Lohmarer Wald beendet: Die Bänke sind gestrichen und winterfest gemacht, alle aufgehangenen Nistkästen sind gesäubert und katalogisiert, der Ameisenschutz neu gerichtet.
Es lohnt sich, bei den letzten schönen Sonnenstrahlen im Oktober zu einem Spaziergang in den Lohmarer Wald aufzubrechen und die Schönheit des Herbstes zu genießen.
Auf dem Bild sehen Sie die 12-Apostelbuche im Lohmarer Wald, aufgenommen am 18.10.2017.


Pilzwanderung 2017

Der HGV-Lohmar hat am 14.10.2017 kurzfristig noch eine Pilzwanderung wegen den vielfachen Nachfragen mit einem Pilzsachverständigen arrangieren können. Innerhalb sechs Tagen haben sich 22 Teilnehmer angemeldet. Das Wetter war sehr gut und demensprechend die Laune bei den Teilnehmern. Wir sind für ein paar Stunden in den Lohmarer Wald gegangen und haben neben den Erläuterungen und Ratschlägen des Experten auch einige Pilze sammeln können. Im Nachgang ging es zu unserem HGV-Haus in der Bachstraße. Wegen dem schönen Wetter hat die Beurteilung der Funde in unserer Sitzecke vor dem Haus stattgefunden. Den Teilnehmern scheint das Event durch die Bekundungen abschließend gefallen zu haben.


Löwenkopf Hauptstraße 44
View the embedded image gallery online at:
http://www.hgv-lohmar.de/#sigFreeIdc5149848ea
 

Aus den Medien war zu erfahren, dass das im klassizistischen Stil erbaute Haus auf der Hauptstraße 44 in Lohmar abgerissen wurde. Das Haus wurde etwa 1870 erbaut. Ohne die Bürger der Stadt zu befragen, wurde das Haus dem Erdboden gleich gemacht um ein neues, modernes Wohnhaus dort zu erstellen.

Dem Heimat- und Geschichtsverein Lohmar ist es gelungen, den in der Hauswand auf der ersten Etage eingelassen Löwenkopf zu retten. Zwar mit leichten Beschädigungen durch den nicht fachgerechten Ausbau haben wir diesen Kopf vor dem Abriss erhalten. Der HGV wird diesen restaurieren lassen und in den nächsten Monaten bei Ausstellungen, Kulturtagen und Literaturwochen zeigen. Wir werden in Ruhe überlegen, welchen Standort dieser wunderschöne Löwenkopf in der Zukunft erhält. Es geht hier ein kleines Stück unserer alten Heimat verloren.


KÖLN - DIE TOUR 2017

An einem Samstag im September ging es los zur Köln-Tour 2017.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Bericht mit Bilder Galerie.


Boseln 2017
 

 Auch in diesem Jahr hatten wir viel Spaß beim Bosel Event, bei naja, durchwachsenem Wetter. Mit 20 Teilnehmern sind wir vom Busbahhof an der Hauptschule losgezogen und über den Trimmdichweg oberhalb der Hauptschule in Richtung Schutzhütte gezogen.

Hier finden Sie den ausführlichen Beitrag


Die Geschichte von Wahlscheid 

Aktuell erhältlich!.

Wahlscheid, erstmals in einer Urkunde im Jahre 1121 erwähnt, setzte sich im Mittelalter aus einer Vielzahl kleinerer Einzelhöfe, Güter, Mühlen, Weiler und Orten zusammen. Der eigentliche Ort Wahlscheid befand sich hunderte Jahre lang um die Bartholomäuskirche.

Wahlscheid hat in seiner langen Geschichte vieles durchlebt: Den Einfluss der Klöster und Rittergüter, die Veränderung des Glaubens durch die Reformierung, aber auch Raubzüge und Plünderungen, Krankheiten und Hungersnöte, Überschwemmungen und Eisgang sowie etliche Kriege sind an diesem Ort nicht schadlos vorbeigegangen.

Lange Jahre waren die Orte Wahlscheid und Honrath eng miteinander verbunden und so soll das Buch auch diesen Kontakt in seiner Geschichte widerspiegeln. Letztendlich bestimmten die Rittergüter und Adelsitze, aber auch die Pfarrer der Kirchen die Geschicke von Wahlscheid. Einen großen Beitrag in diesem Buch finden sie über die Pfarrer der Bartholomäuskirche auf dem Berge ab dem Jahre 1525 bis heute.

Sie erfahren manches Neue aus diesem Buch und sehen den Ort danach mit anderen Augen.

Das neue Buch "Die Geschichte von Wahlscheid" wurde am 11.Oktober in der ev. Bartholomäuskirche in Wahlscheid vorgestellt und ist ab sofort beim HGV Lohmar während der Öffnungszeiten für € 22.--/ Stück zu erwerben


Feierabendtour 2017

An einem Samstag im August ging es los zur Feierabendtour 2017 mit Besuch der Pfaffen-Brauerei.

Hier gelangen Sie zum ausführlichen Bericht mit Bildern